Dieses Buch ist unglaublich gut. Inhaltlich wie handwerklich. – Eine Rezension

pixabay./.Ryan McGuire - CC0-Lizenz

Philipp A. Mende beschreibt in diesem Buch eine Reihe von Zuständen in unserer Gesellschaft exakt so wie sie sind: zum Zuständekriegen. Er tut dieses in einer Sprachgewandtheit, wie man sie inzwischen leider nur noch selten findet. Mit gehörigem Biss und einer großzügigen Portion an Ironie und Sarkasmus. So ernst die Themen auch sind – das Buch ist ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen.

Folgende Themen nimmt er ins Visier:1200x900-Mende

– Politik
– Political Correctness
– Staatsgläubigkeit
– Kollektivismus
– politische Wahlen
– politischer Liberalismus, politischer Libertarismus
– Feminismus
– Zensur und Selbstzensur
– Flüchtlings- und Einwanderungspolitik
– Kulturrelativismus
– Totalitarismus damals und heute
– politischer Aktivismus
– Sozialismus und Kommunismus
– Steuern und Steuerhinterziehung
– Hoplophopie
– Bildungssystem
– Klimaschutz
– Recht und Staat

Seine politisch inkorrekten Beschreibungen bleiben trotz aller sprachlicher Schärfe wissenschaftlich fundiert, sind logisch hergeleitet und folgen einer präzisen Beweisführung inklusive unzähliger Verweise auf Originalquellen. Sie gründen auf der Philosophie der Freiheit, in einem Satz zusammengefasst: Es ist moralisch falsch, Menschen, die friedlich sind und niemandem etwas getan haben, Gewalt anzudrohen oder anzutun.

Trotz der Kaufempfehlung, wie sie klarer nicht ausfallen kann, an dieser Stelle mehrere ernstgemeinte Warnungen und Empfehlungen aus eigenen praktischen Erfahrungen mit diesen Themen:

Kaufen Sie das Buch auf keinen Fall, wenn Sie nicht von ihren alltäglichen Gewohnheiten, insbesondere Ihrem Informationsverhalten, ablassen wollen. Kaufen Sie es auf keinen Fall, wenn Sie es gewohnt sind, ständig Recht zu haben und Ihr über Jahre und Jahrzehnte hinweg sorgfältig aufgebautes und gepflegtes Weltbild am Leben erhalten wollen. Lesen Sie es nur, wenn sie emotional so stabil sind, dass Sie es aushalten können, wenn Ihre Moral- und Wertvorstellungen einer harten Prüfung unterzogen und große Teile Ihres bisherigen Denkens – und hoffentlich auch Handelns – vollständig umgekrempelt werden.

Die Inhalte dieses Buches sind dazu geeignet, Ihr soziales Umfeld zu beschädigen. Wenn Sie sie mit Freunden, Verwandten und Bekannten besprechen möchten, folgende Empfehlungen:

Sprechen Sie die Themen des Buches niemals nebenbei zwischen Tür und Angel oder im Smalltalk an. Nehmen Sie sich Zeit. Bereiten Sie Ihren Gesprächspartner vor, wenn Sie mit ihm über die Themen sprechen möchten. Versichern Sie sich, dass er aufrichtig an Ihrer Meinung interessiert ist, auch wenn ihm diese im ersten Moment womöglich nicht gefallen wird. Machen Sie ihm klar, dass Sie nur mit ihm über diese Themen sprechen werden, wenn er es ausdrücklich wünscht und falls ja, dass das Gespräch auf eigene Gefahr stattfinden wird. Sollte Ihr Gesprächspartner im Gespräch emotional reagieren, dann erinnern Sie ihn daran, dass Sie ihn vorgewarnt und eine Vereinbarung mit ihm getroffen haben, der auch er zugestimmt hat. Wundern Sie sich nicht, wenn es unmittelbar nach der Konfrontation mit diesen Inhalten erst einmal ruhig wird. Das ist im Normalfall nur ein Zeichen dafür, dass nochmal grundlegend (anders) über viele Dinge nachgedacht wird und vorgefasste Meinungen anfangen, zu bröckeln. Wenn das geschieht, ist das auch der richtige Zeitpunkt, um dieses Buch Ihren Gesprächspartner zu schenken.

 

Zur Originalrezension

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>